Startseite


Kunst in der Kapelle „Zauberwald“

Ausstellung mit Franz Neudeck anlässlich der Sommerlichen Musiktage auf Hof Trages

03.08. bis 05.08.2018 – Vernissage 3. August um 17:30 Uhr
Die Lichtskulpturen werden nach Einbruch der Dämmerung bis zum Ende der Musikveranstaltungen illuminiert.
Franz Neudeck ist zu den Ausstellungszeiten von Freitag bis Sonntag anwesend.

Zu den 21. Sommerlichen Musiktagen auf Hof Trages stellt der Architekt und Konzeptkünstler Franz Neudeck verschiedene Werke unter dem Titel „Der Zauberwald“ aus. In der Kapelle sind grossformatige Fotografien aus der Serie „Silvana im Zauberwald“ zu sehen. 

Die Fotoserie wurde vor zwei Jahren am selben Ort vor den mächtigen Bäumen des Schlossparks mit der Tänzerin Silvana Oestreich aufgenommen. Entstanden sind in vielen, auch digitalen Bearbeitungsschritten Bilder von mystischer, verzaubernder Qualität. Ergänzt werden diese Bilder durch eine kleine grafische, zeichnerische Serie der gleichen Thematik, die eine weitere Variation des Bildmaterials darstellt. 

Zur Vernissage wird Silvana Oestreich eine Vorstellung ihrer Tanzkünste präsentieren. Unterlegt von eigens komponierter Musik ihres Sohnes sollen die Besucher dann nochmals kurz von der Bewegung verzaubert werden, die sie in fixierter Form in den Bildern wiederfinden können.

Die Zauberwald -Thematik findet sich aber noch in einem weiteren, einem skulpturalen Lichtkunst – Projekt von Franz Neudeck wieder: In Zusammenarbeit mit Otto Erlwein sind zur Frankfurter Luminale 2018 unter dem Titel „5m3“ leuchtende Würfel in einer Landart Installation am Frankfurter Nizza Park entstanden. Zwar spiegeln die fünf Würfel hauptsächlich Eindrücke aus dem Frankfurter Umfeld Franz Neudecks wieder. Diese Eindrücke sind jedoch nicht ohne den ländlichen Einfluss, des aus Gelnhausen stammenden Künstlers denkbar. Und so findet man, eingestreut in die Großstadtthemen, immer wieder den Bezug zur Natur bis hin zu einem Zauberwaldmotiv.

Webseite des Künstlers Franz Neudeck


Vierter Ebbes-Anneres Markt in Freigericht-Somborn

Wie im Februar angekündigt, findet am
Samstag, den 18. August 2018 von 9:00 bis 17:00 Uhr
der
„Ebbes-Anneres Markt“ in Freigericht-Somborn auf dem Rathausplatz statt.

Die bisherigen Anmeldungen versprechen ein vielfältiges Angebot wie z.B. Windräder aus Metall, Bilder und Objekte verschiedener Techniken, Filzunikate, Papier-, Leder- und Textilarbeiten, Schmuck aus unterschiedlichen Materialien, und vieles mehr.

Natürlich werden Besucher und Aussteller wieder mit Kaffee und hausgemachten Waffeln, sowie Bauernbratwurst und selbstgekeltertem Apfelwein verwöhnt.

Wer Interesse hat und „Handgefertigtes“ anbietet, also „Ebbes Anneres“, kann sich mit kurzer Beschreibung und/oder Foto der Ausstellungsobjekte bei Andrea Link per Mail melden.
Es sind noch Plätze frei.
Der Anmeldeschluss ist der 30.Juli 2018.

Die Teilnahmegebühr beträgt 15,00 €.
Ausstellungsbedarf, wie Tische, Bänke oder Zelt etc. sind selbst mitzubringen.
Jedem Aussteller steht eine Fläche von ca. 3 x 3 Metern zur Verfügung.
Über die Teilnahme werden die Bewerber per Mail oder telefonisch informiert.
Die Anmeldung erlangt erst nach Eingang der Teilnahmegebühr Gültigkeit.

Weitere Rückfragen sind auch unter nachfolgenden Telefonnummern möglich:
06055-84711 – Andrea Link
06055-82193 – Ellen Hug
06055-84981 – Anita Pappert-Tichy

Die Organisation hat der Kunst- und Kulturverein Kaleidoskop Freigericht.
Veranstalter ist die Gemeinde Freigericht.


NACHLESE

Ausstellung mit Ellen Hug

Der Kunst- und Kulturverein KALEIDOSKOP Freigericht e.V. lud ein zur Kunstausstellung in die Alte Kapelle nach Horbach, Dorfstraße 38.

Unter dem Titel „Quintessenz“ zeigte Ellen Hug einen Querschnitt ihrer Arbeiten der letzten Jahre, neue Bilder und eine Installation als Kernstück der Ausstellung.

Die Vernissage war am Samstag, 5. Mai um 17 Uhr. Die Einführung in die Ausstellung übernahm Pfarrer Volkmar Hundhausen aus Linsengericht, der selbst künstlerisch tätig und KALEIDOSKOP – Mitglied ist. Die musikalische Gestaltung übernahmen Christine Hug (Sopran) und Mark Sandeen (Klavier + Gitarre).

Danach war die Ausstellung geöffnet am Sonntag, 6. Mai von 11 – 18 Uhr, am Donnerstag, 10. Mai (Himmelfahrt) von 11 – 18 Uhr, am Samstag, 12. Mai von 15 – 18 Uhr und am Sonntag, 13. Mai von 11 – 18 Uhr. Die Künstlerin war an allen Tagen anwesend.

PRESSESTIMMEN

GNZ vom 04.05.2018 – Künstlerische Kernbotschaft – Ellen Hug

GNZ vom 08.05.2018 – Magische Kraft liegt in den Werken – Ellen Hug

GNZ 2017 – Ellen Hug – Die Schönheit liegt in der Reduktion