Startseite


Jour Fixe und Weinprobe bei Wein & Espresso Treff Link
-Burgunder Weine aus dem badischen Kaiserstuhl-

Freitag, 15. Juni 2018 um 19:00 Uhr
Alte Burgstraße 4 – 63579 Freigericht

Der Kunst- und Kulturverein Kaleidoskop Freigericht e.V. lädt alle Kunst- und Weinliebhaber zu einem gemütlichen Abend mit Weinprobe ein.

Wein zählt zweifelsohne zu den ältesten Kulturgütern der Menschheit. Die hohe Kunst der Weinbereitung, als auch die Kultur des Weingenusses ist über Jahrtausende hinweg gepflegt und fortentwickelt worden. Dass Kunst, Kultur und Wein eng miteinander verbunden sind, zeigt sich in der jährlichen Verleihung des „Deutschen Weinkulturpreises“. Bei diesem Preis wird die kreative Beschäftigung von Künstlern und Schriftstellern mit dem Kulturgut Wein gewürdigt, die mit ihren Arbeiten den deutschen Wein als Quelle der Freude und Gesundheit preisen.

Mehr Infos lesen…

Zur Webseite Wein-Espresso-Treff Link


Vierter Ebbes-Anneres Markt in Freigericht-Somborn

Wie im Februar angekündigt, findet am
Samstag, den 18. August 2018 von 9:00 bis 17:00 Uhr
der
„Ebbes-Anneres Markt“ in Freigericht-Somborn auf dem Rathausplatz statt.

Die bisherigen Anmeldungen versprechen ein vielfältiges Angebot wie z.B. Windräder aus Metall, Bilder und Objekte verschiedener Techniken, Filzunikate, Papier-, Leder- und Textilarbeiten, Schmuck aus unterschiedlichen Materialien, und vieles mehr.

Natürlich werden Besucher und Aussteller wieder mit Kaffee und hausgemachten Waffeln, sowie Bauernbratwurst und selbstgekeltertem Apfelwein verwöhnt.

Wer Interesse hat und „Handgefertigtes“ anbietet, also „Ebbes Anneres“, kann sich mit kurzer Beschreibung und/oder Foto der Ausstellungsobjekte bei Andrea Link per Mail melden.
Es sind noch Plätze frei.
Der Anmeldeschluss ist der 30.Juli 2018.

Die Teilnahmegebühr beträgt 15,00 €.
Ausstellungsbedarf, wie Tische, Bänke oder Zelt etc. sind selbst mitzubringen.
Jedem Aussteller steht eine Fläche von ca. 3 x 3 Metern zur Verfügung.
Über die Teilnahme werden die Bewerber per Mail oder telefonisch informiert.
Die Anmeldung erlangt erst nach Eingang der Teilnahmegebühr Gültigkeit.

Weitere Rückfragen sind auch unter nachfolgenden Telefonnummern möglich:
06055-84711 – Andrea Link
06055-82193 – Ellen Hug
06055-84981 – Anita Pappert-Tichy

Die Organisation hat der Kunst- und Kulturverein Kaleidoskop Freigericht.
Veranstalter ist die Gemeinde Freigericht.


NACHLESE

Ausstellung mit Ellen Hug

Der Kunst- und Kulturverein KALEIDOSKOP Freigericht e.V. lud ein zur Kunstausstellung in die Alte Kapelle nach Horbach, Dorfstraße 38.

Unter dem Titel „Quintessenz“ zeigte Ellen Hug einen Querschnitt ihrer Arbeiten der letzten Jahre, neue Bilder und eine Installation als Kernstück der Ausstellung.

Die Vernissage war am Samstag, 5. Mai um 17 Uhr. Die Einführung in die Ausstellung übernahm Pfarrer Volkmar Hundhausen aus Linsengericht, der selbst künstlerisch tätig und KALEIDOSKOP – Mitglied ist. Die musikalische Gestaltung übernahmen Christine Hug (Sopran) und Mark Sandeen (Klavier + Gitarre).

Danach war die Ausstellung geöffnet am Sonntag, 6. Mai von 11 – 18 Uhr, am Donnerstag, 10. Mai (Himmelfahrt) von 11 – 18 Uhr, am Samstag, 12. Mai von 15 – 18 Uhr und am Sonntag, 13. Mai von 11 – 18 Uhr. Die Künstlerin war an allen Tagen anwesend.

PRESSESTIMMEN

GNZ vom 04.05.2018 – Künstlerische Kernbotschaft – Ellen Hug

GNZ vom 08.05.2018 – Magische Kraft liegt in den Werken – Ellen Hug

GNZ 2017 – Ellen Hug – Die Schönheit liegt in der Reduktion


NACHLESE

Gedenken an Harald Reus

Mit einer Gedenkstunde in der evangelischen Johanneskirche in Freigericht- Somborn erinnerte der Kunst- und Kulturverein KALEIDOSKOP am 17. Dezember 2017 an den 20. Todestag des früh verstorbenen Neuseser Künstlers Harald Reus.

Die Ansprache hielt sein Freund und langjähriger Weggefährte Wolfgang Fleckenstein.

Musikalisch wurde die Feier durch Simon Soldan am Klavier mitgestaltet.

Mitglieder, Freunde und Kunstinteressierte waren herzlich eingeladen, an der Gedenkstunde für Harald Reus teilzunehmen und dabei an Ort und Stelle dessen Arbeiten in der Johanneskirche zu betrachten.

Mehr lesen & Pressestimme